German Arabic English French Russian Spanish Turkish

zur Startseite (Home)   Veranstaltungskalender   Kontakt   Impressum   Login für Mitglieder       isaac e.V. bei Facebook   RSS-feed

UK-Fachberater/Fachberaterin (Schwerpunkt nachschulische Lebenswelten)

Diese umfangreiche Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Einrichtungen und Diensten in nachschulischen Lebenswelten.

Mit Unterstützter Kommunikation (UK) in Wohn-bereichen, Pflegebereichen, Tagesförderung und Werkstatt zu arbeiten, benötigt zum einen Wissen über diagnostische Verfahren und über geeignete Methoden der Unterstützten Kommunikation und deren Anwendung.

Es werden aber auch Kenntnisse benötigt, wie mit Überzeugungskraft alle Beteiligten, die rund um einen UK-Nutzer leben und arbeiten, einge-bunden werden können. Wie Unterstützte Kommunikation kreativ gegen Zeit- und Geldargumente in den Einrichtungsalltag eingeführt werden kann.

Die Referentinnen bringen dafür breites Erfahrungswissen aus den unterschiedlichsten Lebenswelten mit und in allen gastgebenden Einrichtungen wird seit Jahren mit UK gelebt und gearbeitet.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten parallel zu den Präsenzphasen eigene UK-Ideen und können die Rückmeldungen der anderen und der Referentinnen für sich nutzen.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Weiterbildung ein!


Zielgruppe

Diese Weiterbildung richtet sich ausschließlich an Fachkräfte, die in Einrichtungen und Diensten für Erwachsene in ihren nachschulischen Lebenswelten arbeiten. Diese Tätigkeit kann in den Bereichen

  • Wohnen
  • Pflege
  • Arbeit
  • Tagesbetreuung

ausgeübt werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.


Voraussetzungen

Der Besuch eines Einführungskurses Unterstützte Kommunikation, nachgewiesen mit dem „Zertifikat Einführungskurs nach Standard der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.“, wird vorausgesetzt.


Zertifikat

Abschluss-Zertifikat der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V.

Die Zertifikatsgebühr ist im TN-Beitrag erhalten.


Die Weiterbildung umfasst

Modul 1
Grundlagen der Unterstützten Kommunikation in nachschulischen Lebenswelten
26. – 28. April 2017
Stiftung Haus Hall, Gescher
Referentinnen: Kerstin Rüster, Dagmar Tegeler, Andrea Tenostendarp

Modul 2
Diagnostik in der Unterstützten Kommunikation

4. - 6. September 2017
GPS, Wilhelmshaven
Referentinnen: Susanne Mischo, Jutta Benetz, Gabriela Schlünz

Modul 3
Unterstützte Kommunikation bei komplex beeinträchtigten Menschen/ Gebärden
9. – 11. November 2017
Rotenburger Werke. Rotenburg (Wümme)
Referentinnen: Tina Böcker, Dagmar Tegeler

Modul 4
Elektronische Kommunikationshilfen: Möglichkeiten und Einsatz im Alltag

22. – 23. Februar 2018
Evangelische Stiftung Neuerkerode, Sickte
Referentinnen: Kerstin Rüster, Silke Braun, Mitarbeiter von Hilfsmittelanbietern

Modul 5
Beratung und Implementierung von Unterstützter Kommunikation in der Einrichtung

14. – 15. Juni 2018
Stiftung Alsterdorf, Hamburg
Referentinnen: Gesines Drewes, Silke Braun

Modul 6
Implementierung, Präsentationen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
14. – 16. November 2018
Stiftung Haus Hall, Gescher
Referentinnen: Kerstin Rüster und andere


Leitung der Weiterbildung

Kerstin Rüster, GfUK-Referentin, Königslutter

Organisation

GfUK-Geschäftsstelle, Köln

Kursdauer

April 2017 – November 2018
16 Kurstage, 128 Unterrichtsstunden, 128 Fortbildungspunkte

Teilnahmebeitrag

2.100,- € (ohne Anreise und Unterkunft)

Ermäßigter Teilnahmebeitrag für GfUK-Mitglieder, Studierende und Arbeitslose: 1900,- €

Weitere Ermäßigungsvoraussetzungen auf Anfrage


Anmeldung

Die Fortbildung für 2016 läuft bereits. Bei Fragen zum aktuellen Durchgang wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Sie können sich hier aber auch für den im April 2017 startenden Durchgang online anmelden.


Download Flyer UK-Fachberater/Fachberaterin 2017

 

Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen, dann wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).