German Arabic English French Russian Spanish Turkish

zur Startseite (Home)   Veranstaltungskalender   Kontakt   Impressum   Login für Mitglieder       isaac e.V. bei Facebook   RSS-feed

UK- Aus-, Fort- und Weiterbildungen

Zusatzqualifikation Unterstützte Kommunikation an der PH Heidelberg

Kooperationspartner für UK- Aus-, Fort- und Weiterbildungen


Logo ZUK PH Heidelberg

Die Fachrichtung Geistig-/Mehrfachbehindertenpädagogik der Pädagogischen Hochschule Heidelberg bietet den Studierenden seit dem Sommer 2008 im Rahmen des Sonderpädagogikstudiums eine Zusatzqualifikation im Bereich der Unterstützten Kommunikation – kurz ZUK – an, die bereits 454 Studierende erfolgreich abgeschlossen haben. Neben verpflichtenden Seminaren zur UK im grundständigen Studium des Lehramtes Sonderpädagogik mussten zusätzliche Seminare absolviert werden.

Mit der Umstellung der Studienordnung zum Lehramt Sonderpädagogik im Jahr 2015 sind die Inhalte der Zusatzqualifikation UK als verpflichtender Themenbereich in das Curriculum übernommen worden. Im sonderpädagogischen Handlungsfeld „Kommunikation und Sprache“ wird UK von allen Studierenden mit der ersten sonderpädagogischen Fachrichtung Geistige Entwicklung belegt.

Dieses UK-Angebot ermöglicht eine Vertiefung kommunikationstheoretischer Grundlagen und umfassender Praxiserfahrungen. Die Studierenden setzen sich intensiv mit der Bedeutung von Kommunikation auseinander und erlernen Strategien, um die Situation von Menschen mit schweren Kommunikationsbeeinträchtigungen und ihren Kommunikationspartnerinnen und -partnern durch den sinnvollen Einsatz von Unterstützter Kommunikation zu verbessern.

Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Klientenbegleitung zu, die eine umfassende Vernetzung von Theorie und Praxis ermöglicht. In einem Team aus 2 Studierenden wird eine Person, die Unterstützung im Sinne der UK benötigt, über einen Zeitraum von einem Jahr begleitet. Hierbei handelt es sich vorwiegend um Kinder und Jugendliche aus Schulen und Kindergärten mit den Förderschwerpunkten geistige sowie körperliche und motorische Entwicklung. Die Studierenden werden bei ihren Planungen und Reflexionen durch die Hochschule, kooperierende UK-Beratungsstelle und Lehrpersonen aus den Klassen beraten und begleitet. Am Ende wird als Modulprüfung eine Dokumentation unter Beachtung von Zielfragestellungen, entwicklungsorientierter Beschreibung, theoriegeleiteter Auseinandersetzung mit dem UK-Förderschwerpunkt, Konkretisierungen der einzelnen Fördereinheiten und Möglichkeiten der Weiterführung der UK-Förderung in der Hochschule eingereicht. Nach der Beendigung der einjährigen Begleitung findet eine Übergabe der Klientin bzw. des Klienten an eine neue Studierendengruppe statt, um bisheriges und zukünftiges Vorgehen sowie die Lernchancen festzulegen.

Links

Kontakt

Heidelberg
Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Informationen herunterladen als: vCard