German Arabic English French Russian Spanish Turkish

zur Startseite (Home)   Veranstaltungskalender   Kontakt   Impressum   Login für Mitglieder       isaac e.V. bei Facebook   RSS-feed

Matthias Graßhoff stellt sich vor

Er ist 100% schwer behindert mit erhöhtem zusätzlichen Betreuungsbedarf. Die Folgen der Hirnblutung sind neben der Tatsache, dass er nicht alleine stehen, gehen, sitzen oder aufstehen kann, dass er nicht wie andere Kinder deutlich und verständlich mit seiner eigenen Stimme sprechen kann.

Foto von Matthias Grasshoff, 12 JahreAls Matthias drei Jahre alt wurde, erfuhr Matthias Mutter durch einen glücklichen Zufall von der Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation in Hamburg an der Schule Hirtenweg.

Hier erfuhr sie, wie wichtig es für Matthias ist, möglichst von Anfang an so erfolgreich wie möglich kommunizieren zu können, wenn nicht mit seiner eigenen Stimme, dann mit anderen, ergänzenden oder alternativen Möglichkeiten.

Matthias bekam daraufhin eine spezielle, ärztlich verordnete Taste, die er nur leicht zu drücken brauchte, wodurch auch er trotz der Körperbehinderung in die Lage versetzt wurde, selbst nach Belieben Licht ein und aus zu schalten, Musik an und aus zu stellen und Spielzeuge zu bedienen, aber auch beim Backen konnte er mitmachen.

Matthias beim bedienen eines MixersSeine Mutter machte große Fotos und Fotobücher für ihren Sohn. Auf den Fotos waren mit Bildunterschriften alle möglichen Personen, Gegenstände, Orte usw., die für Matthias Leben von Bedeutung waren. Matthias lernte, diese Bildsymbole den echten Personen, Gegenständen usw. zuzuordnen. Er lernte bald, dass er durch Zeigen auf bestimmte Fotos Aussagen machen konnte wie: Ich möchte Saft trinken. Ich möchte mit der Eisenbahn spielen.

Dann bekam Matthias bald darauf seinen ersten „Talker". Eine Art Sprachcomputer, der für ihn das zum Ausdruck bringen konnte, was Matthias mit seiner eigenen Stimme nicht sagen konnte.

Im Laufe der Zeit bekam Matthias dann einen anderen Sprachcomputer, mit dem er, wenn er es nach und nach lernt, alles sagen kann, was er sagen möchte. Diesen PowerTalker hat er bis heute.

Und was das Erstaunlichste ist, Matthias hat enorme Fortschritte beim Sprechen mit seiner eigenen Stimme gemacht. Der Talker hat ihn darin unterstützt, selbst besser und verständlicher sprechen zu können!

Heute kann Matthias vieles von dem, was er sagen möchte, erfolgreich mitteilen. Er benutzt seine eigene Stimme, er setzt seine Mimik, seine ihm mögliche Gestik ein, er benutzt den PowerTalker. Kurze Sätze wie "Ich möchte ein Brötchen." kann er selbständig mit seinem Talker zum Ausdruck bringen.

Sein Talker ist Matthias zu seiner vertrauten Stimme geworden. Nach und nach lernt er, mehr Wörter auf seinem Gerät zu bilden und das zu sagen, was er denkt. Immer mehr kommt er in einen Kontakt zu anderen Menschen, der ihm sonst so niemals möglich gewesen wäre.

Weitere Informationen: http://www.moni-grasshoff.de/wortpresse/?page_id=10

Kontakt über Matthias Mutter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto von Matthias Grasshoff mit Talker udn RollstuhlMatthias beim Brötchenkauf